topo gr

Internationaler Öffentlicher Verein von Gläubigen

Internationaler Öffentlicher Verein von Gläubigen

Inscrição

Das Geheimnis


Das Geheimnis von Fatima besteht aus einer Reihe von Visionen und Prophezeiungen, die die Heilige Jungfrau Maria den drei kleinen Hirtenkindern Lúcia, Jacinta und Francisco, am 13. Juli 1917, anvertraute. Das Geheimnis ist in drei Teile geteilt.

Die zwei ersten Teile wurden im Jahre 1941, in einem Dokument, das Schwester Lúcia auf Bitten von Msgr. José Correia da Silva, dem Bischof von Leiria, verfasst hatte, enthüllt. Der erste Teil enthielt im Wesentlichen die Vision der Hölle. Der zweite Teil bezog sich auf die Andacht zum Unbefleckten Herzen Mariens und auf die Weihe Russlands zu eben diesem, um die Seelen vor dem Höllenfeuer zu retten und den zweiten Weltkrieg zu verhindern.

Als Schwester Lucia 1943 vom Bischof von Leiria gebeten wurde, den dritten Teil des Geheimnisses aufzuschreiben, zögerte sie während einer kurzen Periode, „nicht absolut überzeugt, dass Gott ihr ausdrücklich erlaubt hatte, so zu handeln“. Jedoch notierte sie am 3. Januar 1944 das „Geheimnis“, versiegelt diese Notiz in einem Umschlag und gab es dem Bischof zur Aufbewahrung.

Um dem „Geheimnis“ einen besseren Schutz zu gewährleisten, wurde der Umschlag am 4. April 1957 in das geheime Archiv des Vatikans gebracht. Schwester Lucia wurde darüber informiert.

Der vollständige Text des dritten Teils des „Geheimnisses“ wurde offiziell vom Papst Johannes Paul II. im Jahre 2000, einige Monate nach der Seligsprechung von Jacinta und Francisco Marto, bekannt gegeben. Diese dritte prophetische Vision schilderte die Ermordung des Heiligen Vaters und beschreibt die schrecklichen Leiden der Marter der Kirche unserer Zeiten

Um den vollständigen Text des Fatima-Geheimnisses, sowie dessen theologische Interpretation durch die Autoritäten des Vatikans zu lesen, klicken Sie bitte hier.


facebook
     twitter     youtube

Newsletter abonnieren