topo gr

Internationaler Öffentlicher Verein von Gläubigen

Internationaler Öffentlicher Verein von Gläubigen

Inscrição

Dritter Regionaler Kongress des Fatima-Weltapostolats in Asien

Das Fatima-Weltapostolat hat, als Teil seines Programms, bereits auf allen Kontinenten regionale Kongresse veranstaltet, um Mitgliedern einer bestimmten Region die Gelegenheit zu bieten, sich zu treffen und über ortsspezifische Apostolats-Angelegenheiten zu diskutieren. Im nächsten Jahr findet vom 3. bis zum 5. Februar der dritte asiatische Kongress des Fatima-Weltapostolats in Kalkutta, Indien statt. Der erste Kongress wurde 2006 in den Philippinen und der zweite 2009 in Südkorea veranstaltet.

Das ausgesuchte Thema für das Treffen in Indien ist „Gott möchte auf der Welt die Verehrung meines Unbefleckten Herzens begründen….“ (Unsere Liebe Frau von Fatima, 13. Juli 1917): „In Gegenwart des Unbefleckten Herzens Mariens mit der Hl. Theresa von Kalkutta“. Der Kongress wird Fortbildungen durch Vorträge über die Botschaft von Fatima beinhalten, um so die Botschaft des Friedens und der Hoffnung Unserer Lieben Frau weiter zu verbreiten. Es werden auch Landesberichte, Arbeitsgruppen, Gebetsmomente, Eucharistische Anbetungen und Heilige Messen stattfinden. Das 10. Nationale Arbeitstreffen des Indischen Apostolats wird zusammen mit dem Kongress abgehalten. Am 6. Februar reisen die Teilnehmer zu einer Wallfahrt nach Goa, Land des Hl. Franziskus Xavier und des Hl. Joseph Vaz.

Wir laden alle Mitglieder des Fatima-Weltapostolats in Asien dazu ein, an diesem Treffen teilzunehmen.

Weltjugendtag in Panama, Januar 2019

Im Januar 2019 empfängt Panama den Weltjugendtag in Anwesenheit des Heiligen Vaters. Der Weltjugendtag (WJT) ist ein Treffen junger Menschen aus der ganzen Welt, das normalerweise alle drei Jahre stattfindet. Das Ereignis lässt junge Menschen die Universalität der Kirche erleben und ihren Glauben in Jesus Christus mit anderen teilen.

Das zentrale Thema dieses Ereignisses in Panama ist: “Ich bin die Magd des Herrn”, so dass der Begegnung eine marianische Ebene gegeben wird. Das Fatima-Weltapostolat wird an diesem Treffen teilnehmen und die Gelegenheit nutzen, um die Botschaft von Fatima mit tausenden von jungen Menschen zu teilen. Die erste Pilgerstatue Unserer Lieben Frau von Fatima, die in der Basilika der Lieben Frau des Rosenkranzes, in Fatima-Portugal, inthronisiert wurde, wird ebenfalls zu dieser Gelegenheit nach Panama, vom 22. bis zum 27. Januar, reisen.

Ein erstes Vortreffen für alle Jugendlichen findet vom 16. bis zum 21. Januar statt, während welchem auch ein besonderer Tag über die Botschaft von Fatima gehalten wird, der vom Fatima-Weltapostolat in Panama koordiniert wird. Auch ein Marienfestival ist in Planung. Während jener Woche werden die kulturellen und kirchlichen Aktivitäten an den Orten stattfinden, an welchen die Jugendlichen beherbergt sind.

Die anderen Tage, 22.-27. Januar, werden mit verschiedenen anderen Aktivitäten ausgefüllt: Eröffnungsmesse, Empfang des Heiligen Vaters, Kreuzweg, Bußfest, Konzerte, Katechesen, kulturelle Aktivitäten und einer Vigilmesse mit Sendeauftrag, die vom Papst präsidiert werden.

Wir laden alle jungen Mitglieder des Fatima-Weltapostolats zu diesem großen kirchlichen Ereignis ein, das die Neu-Evangelisierung in diesem Kontinent und auf der ganzen Welt mit der Begeisterung der jungen Leute neu aufflammen lässt. Weitere Details über die Anmeldung finden sich auf: www.mariapanama2019.com

Neues Pastoraljahr 2018/2019

Das Heiligtum von Fatima stellte am 1. Dezember das Thema für das neue Pastoraljahr 2018/2019 vor. Das gewählte Thema ist: „Zeit der Gnade und Barmherzigkeit: Danksagung für die Wallfahrt in der Kirche“.

Das Ereignis begann mit der Eröffnung der neuen zeitweiligen Ausstellung, die dem hundertjährigen Jubiläum des Baus der kleinen Erscheinungskapelle geweiht wurde. Diese Ausstellung kann im Untergeschoss der Basilika zur Heiligsten Dreifaltigkeit bis zum 15. Oktober 2019 besucht werden. Der Rektor des Heiligtums, Carlos Cabecinhas, leitete das Thema ein, indem er hervorhob, dass wir in diesem Jahr mehr über das Erlebnis reflektieren sollten, eine Kirche, eine pilgernde Kirche zu sein, sowie über die Bedeutung der Wallfahrt selbst. Im Jahr 2019 werden zwei hundertjährige Jubiläen gefeiert, die für den Kontext des Fatima-Heiligtums eine große Bedeutung haben: das hundertjährige Jubiläum des Baus der kleinen Erscheinungskapelle, sowie der 100. Todestag des Heiligen Francisco Marto, am 4. April 2019.

Versprechen der neuen Mitglieder

Das sich in Fatima befindende Internationale Sekretariat des Fatima-Weltapostolats sammelt die Versprechen der neuen Mitglieder des Apostolats aus der ganzen Welt, sowie die, die sich online unter www.worldfatima.com anmelden.

Am Jahresende werden diese Versprechen feierlich zu Füssen Unserer Lieben Frau von Fatima in der kleinen Erscheinungskapelle gelegt. Das ist eine symbolische Handlung, die noch aus den früheren Zeiten unserer Vereinigung stammt und seither immer wieder ausgeführt wird, um so das Leben jedes neuen Mitglieds den Händen der Heiligen Jungfrau Maria anzuvertrauen, und für deren Schutz und Bestimmtheit in ihrem Vorhaben, die Fatima-Botschaft zu leben und zu verbreiten, zu bitten.

Im Dezember, am Abend vor dem Fest Mariä Empfängnis, brachte das Sekretariat die Versprechen in das Heiligtum von Fatima und feierte dort, in der Erscheinungskapelle, einen Gebetsmoment in Form des Rosenkranzgebets für alle Mitglieder des Apostolats, und insbesondere für die Neuanmeldungen in diesem Jahr. Die Versprechen und Gebetsanliegen wurden am exakten Ort hinterlegt, wo die Jungfrau den drei kleinen Hirtenkindern 1917 erschien.

Anbetungsstunde für Kinder in Fatima

Am 3. November 2018 veranstaltet das Fatima-Weltapostolat eine Eucharistische Anbetungsstunde mit Kindern und Jugendlichen in der Gemeindekirche der Hirtenkinder von Fatima, in Portugal, in Zusammenarbeit mit dem portugiesischen Verein der Botschaft von Fatima. Auf der ganzen Welt werden weitere Kinder im Gebet mit uns vereint sein.

Das Programm besteht aus einer Anbetungsstunde vor dem Allerheiligsten Sakrament, mit dem Rosenkranzgebet vor dem Tabernakel, vor welchem bereits die heiligen Kinder Francisco und Jacinta Marto, sowie deren Kusine Lucia, Gott angebetet und getröstet haben. Mit ihren Gebeten und dem Beispiel der Hirtenkinder von Fatima Folge leistend werden die Kinder für ihre Familien, den Heiligen Vater und für den Frieden auf der Welt beten.


facebook
     twitter     youtube

Newsletter abonnieren